andperseand | kurz notiert
21776
post-template-default,single,single-post,postid-21776,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

kurz notiert

kurz notiert

kurz notiert

Manchmal hat man einen Gedanken, der muss schnell irgendwo notiert werden, sonst vergißt man ihn wieder. So geschehen heute früh.
Nichtsahnend war er da, der Gedanke, wie wir für Weltfrieden und soziale Gerechtigkeit sorgen können. Keine Lösung, aber immerhin ein erschreckend einfacher Anfang. Warum ist da bislang noch niemand drauf gekommen?

Politiker und Angestellte in Führungsposition bzw. mit weitreichenden Entscheidungsbefugnissen sind sich verblüffend ähnlich.
Warum ist schnell erklärt und liegt eigentlich auf der Hand, wenn man nur kurz darüber nachdenkt:

Sie treffen Entscheidungen, die sie selbst selten direkt betreffen und für die sie keine Verantwortung übernehmen müssen. Verrückt, oder?

Anders sieht es bei Unternehmern und Selbstständigen aus. Sie stehen immer für alle Folgen ihre Entscheidungen gerade.
Egal ob es sie selbst betrifft, oder ihre Mitarbeiter. Sie fühlen sich – und sind es auch – ohne wenn und aber verantwortlich.

Vermutlich ließen sich viele Fehlentscheidungen und daraus resultierende Probleme auf der Welt ganz einfach vermeiden, gäbe es nur mehr freiberufliche Politiker und Entscheidungsträger in Unternehmen. Übernehmt endlich die Verantwortung für eure Entscheidungen!

Es könnte so einfach sein. Zack, Weltfrieden und soziale Gerechtigkeit.
Bis es soweit ist, löffeln wir erst einmal weiter die Suppe aus, die uns serviert wird und hoffen, wir verschlucken uns dabei nicht eines Tages ernsthaft.

Guten Hunger!

noch keine kommentare

kommentieren